Apfelsaft frisch aus der Presse

Kelter-Aktion des Obst- und Gartenbauvereins Mittel-Gründau

(Quelle: GNZ vom 10.10.2009)

Gründau-Mittel-Gründau (woe). Zum ersten öffentlichen Apfelkeltern lud der Obst- und Gartenbauverein Mittel-Gründau gestern ein. „Alle, die Äpfel pressen wollen, sind uns herzlich willkommen“, betonte der stellvertretende Vorsitzende Jürgen Schubert. Zudem schufen die Vereinsmitglieder mit insgesamt 1 000 Litern Saft die Basis für den Apfelwein aus eigener Herstellung. Eigens für die Kelteraktion schaffte der junge Verein eine Mühle und eine Hydropresse an.

Die aktiven Obst- und Gartenbauer zerkleinerten die Äpfel zunächst in der elektrischen Mühle. Aus dem Mus pressten sie den frischen Saft. Für die Kinder stand eine eigene Mini-Presse zur Verfügung. Mit Muskelkraft und viel Spaß verwandelten die jüngsten Besucher die Apfelstückchen in Saft, den die Erwachsenen in große Behälter abfüllten. In den Keilern der Vereinsmitglieder entsteht in den nächsten Wochen Apfelwein aus dem natürlichen Rohstoff. Falls der Gärprozess bis zum Dezember abgeschlossen ist, will der Verein das selbst hergestellte „Stöffche“ beim Mittel-Gründauer Weihnachtsmarkt anbieten. Dort eröffnet der im Dezember vergangenen Jahres gegründete Verein erstmals einen eigenen Stand.

Inzwischen zählt der jüngste Spross der Mittel-Gründauer Vereinsfamilie 50 Mitglieder, darunter 20 Kinder. Auch in die Planungen für das nächste Jahr ist der Verein bereits eingestiegen: Nach dem grollen Erfolg des Konzertes mit dem „Duo Ohrenschmaus“ sind die beiden Musiker im Juli erneut zu Gast in Mittel-Gründau. Dann gibt es auf jeden Fall echten Mittel-Gründauer Apfelwein. Die Kelteraktion wollen die Obst- und Gartenbauer künftig in jedem Herbst anbieten.

Weitere Bilder in der Fotogalerie

Die Vereinsmitglieder – ob groß, ob klein – hatten viel Spaß beim Keltern

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.