Kräuterwanderung am Gründonnerstag

Die Natur beendet die Winterruhe, die Sonne gewinnt an Kraft und Wärme. Zu dieser Zeit suchten unsere Vorfahren Frühlingskräuter, neun an der Zahl, um daraus die“ Grüne Suppe“ zuzubereiten, die die Frühjahrsmüdigkeit vertrieb. Die Kräuter im Frühjahr wie Scharbockskraut, Gundermann, Löwenzahn, Giersch etc. versprachen Fruchtbarkeit und Heilkraft für die Menschen nach dem langen Winter. Daher essen wir heute noch traditionell an „Gründonnerstag“ die grüne Soße.

Aber Frühjahrsmüdigkeit ist keine Krankheit, sondern der Organismus benötigt etwas Zeit, um den Stoffwechsel umzustellen. Eine Frühjahrskur mit Wiesenkräutern bringt den Stoffwechsel in Schwung und hilft dem Körper beim Entschlacken.
Um die richtigen Kräuter für eine Frühjahrskur zu finden, begleitet sie wie im letzten Jahr die Kräuterfrau Siglinde Seipel-Gross. Sie geht mit ihnen gemeinsam in die Natur, um Wildkräuter zu bestimmen und zu sammeln. Anschließend bereitet sie gemeinsam mit den Teilnehmern daraus kleine kulinarische Köstlichkeiten.

Treffpunkt ist an der Grundschule am Hofgut am 05. April 2012 um 14.00 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 8 Euro, Vereinsmitglieder erhalten einen Rabatt von 2 Euro. Interessenten können sich telefonisch unter 06058-910141 oder 06058-1542 bzw. per Mail unter iris@i-walter.de oder seipel-gross@gmx.net anmelden. Veranstaltet wird die Kräuterwanderung vom 1. Obst- und Gartenbauverein Mittel-Gründau e.V.

Gutes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung sind zu empfehlen.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.